Die Tausendschön Story

Unsere Mission

„Wir möchten die Eiswelt auf den Kopf stellen. Mit einem Premium-Eis,
dessen einzige Sünde der köstliche Geschmack ist!
Ohne Zuckerzusatz, vegan, ohne Laktose, Gluten und Soja.
Kalorienbewusst. Verpackt in umweltfreundlichen Bechern.“

„Wir möchten die Eiswelt auf den Kopf stellen. Mit einem Premium-Eis,
dessen einzige Sünde der köstliche Geschmack ist!
Ohne Zuckerzusatz, vegan, ohne Laktose, Gluten und Soja.
Kalorienbewusst. Verpackt in umweltfreundlichen Bechern.“

Wer steckt hinter Tausendschön?

Kerstin Pooth Gründerin von Tausendschön

Wer steckt hinter Tausendschön?

Als Kommunikations-Expertin ist Kerstin Pooth in der Fashion und Lifestyle-Branche zu Hause. Ihre ganz große Leidenschaft ist aber das Kochen und Backen. Seit über 20 Jahren entwickelt sie in ihrer professionell ausgestatteten Küche immer wieder neue Rezepte. Besonders gerne Desserts – und am allerliebsten Eis!

 

Die Grundlagen der Eisherstellung erlernte sie in der Eisfachschule von Uwe Koch in Werl. Nachdem bei ihr eine Unverträglichkeit gegen Kuhmilch und Eier festgestellt wurde und sie zudem raffinierten Zucker meiden wollte, konnte sie „normal“ zubereitetes Eis leider nur noch selten und in ganz kleinen Mengen genießen. Als großer „Eis-Aficionado“ kreierte sie deshalb Rezepte, die ihre Lebensmittel-Unverträglichkeiten berücksichtigten. Dabei experimentierte sie mit Alternativen zu Milchprodukten und Haushaltszucker.

Ein Eis, wie es im Buche steht

- Heute kann man es kaufen -

Kerstin Pooths Eis wurde auf privaten Feiern im Freundeskreis begeistert aufgenommen.

Immer wieder wurde sie nach den Rezepten gefragt. Das brachte sie eines Tages auf die Idee, die Rezepte zu bündeln und ein Buch, „SUPERFOOD EIS“, daraus zu machen.

Es folgte ein großes, sehr positives Presse-Feedback. „Wo gibt es das coole Eis zu kaufen, das wir ohne schlechtes Gewissen naschen dürfen?“, fragten zahlreiche Leser. Das war die Initialzündung, ihre eigene Eis-Marke zu gründen. Denn ein vergleichbares Eis gab es nirgends zu kaufen. Kerstin Pooth taufte es nach ihrer Lieblingsblume – dem edlen Gänseblümchen TAUSENDSCHÖN. Und weil man ihr Eis ganz unbeschwert genießen kann, nannte sie es FEEL GOOD ICE CREAM.

Ein Eis, wie es im Buche steht

- Heute kann man es kaufen -

Super Food Eis das Buch zum Eis

Kerstin Pooths Eis wurde auf privaten Feiern im Freundeskreis begeistert aufgenommen.

Immer wieder wurde sie nach den Rezepten gefragt. Das brachte sie eines Tages auf die Idee, die Rezepte zu bündeln und ein Buch, „SUPERFOOD EIS“, daraus zu machen.

 

Es folgte ein großes, sehr positives Presse-Feedback. „Wo gibt es das coole Eis zu kaufen, das wir ohne schlechtes Gewissen naschen dürfen?“, fragten zahlreiche Leser. Das war die Initialzündung, ihre eigene Eis-Marke zu gründen. Denn ein vergleichbares Eis gab es nirgends zu kaufen. Kerstin Pooth taufte es nach ihrer Lieblingsblume – dem edlen Gänseblümchen TAUSENDSCHÖN. Und weil man ihr Eis ganz unbeschwert genießen kann, nannte sie es FEEL GOOD ICE CREAM.